Die 5 größten Skandale in der Geschichte des Fußballs

Fußball ist die weltweit beliebteste Sportart, die nicht nur eine komplexe und lange Geschichte hat, sondern auch von Kontroversen und Skandalen geprägt ist. Einige der größten Fußballskandale aller Zeiten reichen von Spielmanipulation bis hin zum Mord.

Calciopoli – der Schiedsrichterskandal von 2006

Im Jahr 2006 wurde entdeckt, dass einige italienische Vereine Schiedsrichter gewählt hatten, die zu ihren Gunsten in Spielen entschieden haben. Damals wurde der italienische Top-Fußballverein Juventus am schwersten bestraft. Juve musste in die Serie B mit einem Minussaldo bei der Punktezahl einsteigen. Zudem wurden ihnen die jeweiligen Titel aufgrund dieses Skandals aberkannt. So wurde Calciopoli zu einem der größten Skandale in der Geschichte des Fußballs.

Nigerianischer Altersbetrug von 2009

Seit Jahren ist der Altersbetrug von Nigeria eines der größten Fußballskandale weltweit. So hat afrikanische Land in vielen Sportarten im Laufe der Jahre einen Altersbetrug begangen – von olympischen Athleten bis hin zur Champions League. Die U17-Weltmeisterschaft 2009 ist der vielleicht bekannteste Vorfall. Damals stellte sich heraus, dass die Hälfte der Spieler viel älter war als angegeben. Erfahrene, ältere Spieler haben auch für mehr Gewinnvorteile gesorgt und bessere Resultate als ihre jüngeren Gegner erzielt.

Verhaftung von Bruno Fernandes 2010

Beim Namen Bruno Fernandes handelt es sich um einen brasilianischen Fußballspieler, der seiner Freundin Eliza Samudio trotz seines Reichtums nicht den Unterhalt zahlen wollte. Er befahl seinen Freunden, Eliza Samudio zu foltern, zu töten, sie in Stücke zu schneiden und an Hunde zu verfüttern.

Wegen dieses bösartigen Verbrechens bekam der Mörder eine Gefängnisstrafe von 22 Jahren. Er musste aber nur einige Jahre absitzen, bevor seine Berufung eingelegt wurde. Fernandes wurde während dieser Zeit befreit und unterschrieb sogar für einen neuen Fußballverein. Seine Berufung wurde zum Glück abgelehnt und der apathische sowie grausame Mörder musste zurück ins Gefängnis.

Der brasilianische Ausgabenskandal von 2014

Für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien musste viel Geld für den Stadionbau, Wohnräume und mehr investiert werden. Die finanziellen Mittel für das wahnsinnig teure Bauprojekt wurden zum großen Teil von brasilianischen Politikern bereitgestellt. Das war aus mehreren Gründen ein Skandal, unter anderem weil staatliche Gelder verschleudert wurden und diese Ausgabe die Ergebnisse künftiger Regierungswahlen beeinflussen könnten.

FIFA-Korruptionsskandal von 2015

Aufgrund seiner Popularität und Rentabilität stehen seit langem die Korruption und Bestechung in Verbindung mit dem internationalen Fußball. Im Jahr 2015 ereignete sich der größte Skandal des Sports, als 14 ehemalige und damals aktuelle FIFA-Funktionäre wegen Erpressung vom FBI festgenommen wurden.

Der FIFA wurde vorgeworfen, dass sie von mehreren Nationen Bestechungsgelder in Höhe von mehr als 100 Millionen US-Dollar angenommen zu haben, damit die Weltmeisterschaft in ihren Ländern ausgerichtet wird. Viele Fans haben danach aus gutem Grund ihr Vertrauen in Fußball und die Weltfußballorganisation verloren.

Hinterlass uns einen Kommentar